26. Juli 2016 ZOE

ZOE ♥ AMSTERDAM

img_1443

Ihr fragt euch was ausgerechnet ich im Land der Holzschuhe zu suchen habe?

Neben Käse, Tulpen und Kanälen, zog es mich auf die Amsterdamer Modemessen Modefabriek und MINT, um die heißesten SS17 Fashiontrends für euch auszuspionieren.


Die MINT ist die Modemesse für angesagte und upcoming Green Labels aus der ganzen Welt!

Brands wie u.a. ANNE GORKE, Päälä, Miss Green, Protesta, RATNA HO und STUDIO MULDER haben mich überzeugt, dass “green” mehr als nur ein schnelllebiger Trend ist und, dass die weit verbreitete Assoziation zur “verstaubten öko Ästhetik” ganz und gar aus unseren Köpfen verbannt werden kann. – Exklusive Materialien, cutting edge Designs, Statement-Prints und ein nachhaltiger und fairer Anspruch, sind für den Sommer 2017 nicht mehr wegzudenken und die ein oder  anderen Styles haben bei mir schon jetzt Lieblingsteilcharakter.

Ich liebäugele mit den BAUHAUS Tücher im modernen Paisley Print und den Statement Sweatern von ANNE GORKE.
Ich habe gehört die Hollywood Schauspielerin Thekla Reuten hat ihn sich schon geschnappt, jetzt muss ich schnell sein.

mint-anngorke

 

img_1385

Auch ein Trend-Spion braucht mal eine Pause –
Auftanken mit echten holländischen „Frieten“ und Mayo am eigens angelegten Modefabriek Garten.

img_1389

img_1580_web

Den Rest des Tages stöberte ich durch die 500 Labels und genoss den Fluss an Farben, Formen und Drapierungen. Eines kann ich euch für den Sommer 2017 versprechen, Minimalismus war gestern. Die Sommermode ist zu 100% auf Spaß, Farben und Leichtigkeit eingestellt.
Auf meinen langen Wanderwegen durch die Fashionlandschaft dürfen daher meine Holiday Socks nicht fehlen! Einfach happy, farbenfroh und unendlich leicht.

 

wohnmesse-amsterdam1

Die Wohn- und Dekotrends 2017 werden unser Zuhause in sanfte Pastelltöne hüllen und klare Formen setzen stilsicher Akzente.

wohnmesse-amsterdam2

Farbenfroh und sommerlich ging es auch außerhalb der Messehallen zu. Das auf merkwürdige Weise weißere Licht, die knalligen Blumenwiesen, die unzähligen „Grachten“, die vielseitige Architektur und das florierende Nachtleben haben mich in ihren Bann gezogen.

gratchen-amsterdam

 

Der schönste Begleiter auf meinen Barstreifzügen sind die neuen High-Heel Socks Pendant aus der Kooperation von ITEM m6 und Dorothee Schumacher – trendy, elegant und mit unendlicher Energie für lange Clubnächte.

nachtleben2-amsterdam 

nachtleben-amsterdam

Stadt, Land, Fluss und Meeeer. Nur eine Autostunde von Amsterdam entfernt finde ich ein kleines Strandparadies. Mee(h)r kann eine Stadt nicht bieten.

img_1446

Mein Fazit: Solltet ihr noch nie in Amsterdam gewesen sein, schnappt euch schleunigst eure beste Freundin und macht euch ein verlängertes Wochen. Shopping-Träume werden u.a. in de 9 Straatjes wahr. Die NDSM Werft im Norden von Amsterdam ist DER kulturelle Hotspot – Angesagte Bars, Restaurants, Festivals und die Kunstszene findet ihr genau hier. De Pijp bietet alles was man zum Schlemmen und Relaxen braucht – Eine kulinarische Vielfalt, viel Grün, französisch anmutende Terrassen, gemütliche Cafès und süße Boutiquen.
Wenn ihr mit insider Facts bei der nächsten Cocktailparty auftrumpfen wollt, habe ich hier ein paar kleine lustige Fakten über Amsterdam zusammengestellt:

1 Amsterdam ist auf einem Sumpfgebiet erbaut. Alle Häuser stehen doch tatsächlich auf Holzpfosten, auf insgesamt 11 Millionen umgenau zu sein!

2 Amsterdam hat mehr Fahrränder als Einwohner, die sich nach fröhlichen Partynächten auch gerne mal in den „Grachten“ wiederfinden – jedes Jahr werden über 10.000 Fahrräder aus den
Kanälen geborgen!

3 Die Häuser sind oft super schmal und lang. Back in the days zählte jeder Zentimeter, denn die Steuer wurde anhand der Breite des Hauses berechnet – das schmalste von allen ist gerade mal 1m
breit!

Und dann ging es auch schon wieder zum Flughafen! Mit etwas Wehmut verabschiede ich mich von dieser aufregenden Stadt.

zoe_logo_pink

Dieser Schmunzler heitert mich aber auf und ich freue mich auf die nächste Saison, wenn es wieder heißt „Hallelujah Amsterdam!“